Peine
Menü

Außenstelle Peine versprach bezuschußten Selbstbehauptungs- / Selbstverteidigungskurs

Im  Jahr 2016 hat die Außenstelle Peine des WEISSEN RINGS e.V. ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert und versprochen, Spendengelder, die im Rahmen der weiteren Spendensammlungen eingehen, in Projekte und für Menschen in Peine zu investieren.

Inzwischen haben die ersten freien Kurse stattgefunden und ein neuer Kurs steht vor der Haustür. Am Sonntag den 15.04.2018 findet in Zusammenarbeit mit dem Trainer Stefan Cavelmann (www.STOP-Sicherheitstraining.de) und dem WEISSEN RING Peine das nächste Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungsseminar für Frauen und Mädchen statt, welches vom WEISSEN RING gesponsert wird.

Stefan Cavelmann wird mit seinem theoretischen Teil des Seminars auf viele Situationen und Erfahrungen aus dem täglichen Leben zurückgreifen und den Teilnehmerinnen daher nicht nur die Techniken zur Selbstbehauptung und –verteidigung aufzeigen, sondern auch viele Hinweise aus der Praxis geben.

Einige dieser Hinweise, die man bei der Selbstverteidigung beachten muss, sind die Fragen nach der Verhältnismäßigkeit und der Notwehrsituation, aber auch das rechtliche Umfeld, in dem man sich bewegt. Auch der Hinweis, dass es in früheren Jahren relativ klar war, dass am Boden liegende Opfer nicht weiter angegriffen werden, diese Hemmschwelle aber in der heutigen Zeit vielfach nicht mehr besteht, sind wichtige Informationen für die Teilnehmer.

Der WEISSE RING bietet aber nicht nur diese Seminare an, sondern wird im Laufe dieses Jahres weitere Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungsschulungen an mindestens einer Kita und drei Schulen in Stadt und Kreis Peine finanziell unterstützen. Die bisherige Planung geht davon aus, dass wir je Schule mindestens einen ganzen Jahrgang unterstützen wollen.

Wir haben im vergangenen Jahr schon Spenden bekommen, mit denen wir einen Anteil der Kosten dieser Seminare sponsern können, mir wäre es aber lieb, so Welge, wenn wir dieses Angebot der Präventionsarbeit von Seiten des WEISSEN RINGS vollständig abdecken könnten. Jede verhinderte oder abgewehrte Straftat ist ein glückliches und zufriedenes Schicksal mehr, das wir erreichen möchten.

Wer glaubt, diese wichtige Arbeit für Kinder und Jugendliche unterstützen zu können und zu wollen, möchte sich bitte mit der Außenstelle Peine in Verbindung setzen. (Telefonisch 0172 4127649 oder per eMail:  g-wge.pe@gmx.de   oder jeden ersten und dritten Mittwoch eines Monats von 16 bis 18 Uhr  in der Außenstelle in der Krimistube, Jägerstraße 3.