Peine
Menü

Überfall auf Fleischer - Selbstverteidigung für Mitarbeiter und Interessierte

Es war morgens früh um sieben Uhr, als der junge Fleischer in der Filiale seines Arbeitgebers die Ware aus dem Lieferwagen auslud und unerwartet von zwei Männern angesprochen wurde. Kurz darauf steckte ein Messer in seinem Bauch, die Täter verschwanden und werden bis heute gesucht.
Was aber hat dieser Vorfall mit dem Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs zu tun?

Ganz einfach. Die Mitarbeiterinnen der betroffenen Firma und andere Interessierte sollen erfahren, wie man die Schrecksekunde eines Überfalls reflexartig nutzen kann, ohne lange darüber nachzudenken, was kann ich jetzt tun.


Am Tag nach der Tat konnten wir sowohl mit dem Opfer als auch mit den Kolleginnen, die im Verkauf arbeiten, über den Fall sprechen. Sie machten sich Sorgen, dass ihnen Ähnliches passieren könnte. Deshalb haben wir umgehend einen neuen Selbstverteidigungskurs geplant, der mit max. zwanzig Plätzen belegt werden kann.  Neben den Mitarbeiterinnen können auch weitere interssierte Frauen und Mädchen ab 15 Jahren den Kurs besuchen.
In den vergangenen Tagen hat es schon diverse Anmeldungen über unsere Außenstelle gegeben, so dass zu vermuten ist, dass der Kurs wieder gut gefüllt sein wird. Ein paar Plätze sind noch frei.

Ankündigung des kommenden Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurses